Sanierung Auferstehungskirche aus dem Jahre 1959, Marl

DATEN

FAKTEN

NUTZUNG Kirche
BAUHERR Ev. Stadt-KirchGem. Marl
PLANUNG 2008
FERTIGSTELLUNG 2010
FLÄCHE 1000 qm Dachfläche

Bei der Turmhelmkonstruktion handelt es sich um ein Stahlbetontragwerk welches in Teilbereichen als Sichtbetonkonstruktion ausgeführt wurde. Die bestehende, mangelhaft ausgeführte und in die Jahre gekommene, Kupferstehfalzeindeckung mittels Kupfer Haften musste ersetzt werden.

Eine erneute Kupfereindeckung wurde gewählt, da Kupfer eine sehr lange Lebensdauer und Nachhaltigkeit verspricht. Um eine durchgängige Außenhaut aus Kupfer zu erhalten wurden auch die Beton-Strebenkonstruktionen mit Kupferblech belegt. Die Ausführung der bestehenden Kupferflächen erfolgte in Kupfer – Classic (walzblankes Kupfer) und die Ausführung der Betonstreben in TECU – Zinn (Oberfläche beidseitig verzinkt und dauerhaft mattgrau). Diese Kombination der beiden farblich unterschiedlichen Kupferoberflächen erhält das optisch charakteristische Bild der Kirche.

Die Verarbeitung erfolgte in Bändern in 0,6 bzw. 0,7 mm Stärke in herkömmlicher Eindeckung. Dies war für das Objekt die technisch beste und auch kostengünstigste Lösung.

00DSC05341